Damals gibt es nicht

Michael Patrick Kepe
5 min readMar 26, 2024
Damals gibt es nicht

Irgendwann zwischen 2139 und 2257 gingen die Zeiterfassungkonzeptionen zu unversichertem Bruch, Local Times bleiben wichtig, aber du musst dich anpassen, Bonobo, um diese Geschichte aus dem Morgen zu verstehen.

Als Allererstes sei erwähnt, das :

Die Klimasache

aus dem Ruder lief.

Einerseits verdanken wir ihr als nicht allzu tragische aber komplexe Folge hoch technologisierte Stadtstaaten. Ökokratien unter der Flagge der United Nations better Cities, andererseits sind Palmen in Grönland und ein blühendes Sibirien natürlich nichts was du einfach so frisst nicht wahr?

dER frühe 21.Jahrhundert VerstAnd weigert sich, was schon kaum ins Smartphone und Internet, geschweige denn AI Zeitalter hinüber gerettet werden konnte, mental und emotional fassbar zu machen

Ja, es gab viele Gewinner und noch viel mehr Verlierer und deshalb war jede globale Initiative letztlich Farce um abzulenken. Wirklich bescheuert lief es für die Asiaten, China kontrollierte sich sozusagen tot. Du kannst nicht 1,2,3 Milliarden mit Konsum robotisieren. Vielleicht wenn sie die Individual Mass Printer schneller forciert hätten, aber auch dann hätte man sich wohl Freiheit einfach ausgedrückt.

NO WAY.

Implo Radierungen, Betazustände, das waren was in Pot beschrieben sei. Storylines of Reconstruction. Doubt about the Beeing. Von welchem Blickwinkel mannfrau auch immer Titelgebungen betrachte.

Wie bei diesen 3 D Bildchen aus den 1980ern, kennt ihr die, man bekommt je nach Halte und Blickwinkel verschiedene Parts einer Szenerie zu sehen.

Das war faszinierend für ein vor digitales Jungwesen. Auch Modelleisenbahnen waren geil fällt mir ein.

Und now, sind wir in schönen neuen Welten angekommen, perfekte Ökoinseln inmitten tropischer Paradiese, etwas weniger Diversität, aber es brodelt und der ganze Planet ist wie ein Regenwald. Wobei das mit dem Meer etwas komplizierter ist, dessen Point of no Return hat letztlich alles durch Climatewolf gedreht.

Egal, ich schlürfe Cocktails am Nordpol, wer hätte das aufhalten wollen. Arctica ist größtenteils freies Gebiet, ein buntes mutiges Völkchen.

Das wahre Amerika, das wahre land der Freiheit, weil wir dafür niemanden ausrotten mussten ist eine der fiesen durchaus schmunzelnd machenden Slogans hier.

Und bevor man sie zu früh freut und fröhlich den nächsten Flieger nach New Mallorca bucht sei gesagt, bei allem geilem Ende, das Leid davor war es nicht wert. Man hätte dieses Terraforming auch etwas planvoller gestalten können.

Meine Tochter spielt neben mir im Sand mit ihren unsterblichen Babykätzchen, kaum eine größer als eine Hausmaus und so Gott den es nicht gibt verdammt entzückend das sie mir Dauergrinsen ins Gesicht beamen während ich über eine Art Ende der Welt doziere. Nun, Armageddon war schon immer eine subjektive Erfahrung.

Humans and Inhumans haben inzwischen alles wieder im Griff

, so hört man, lol, jährlich brechen neue größtenteils privat finanzierte Spaceships und Archen zu interplanetaren Ideen oder gar neuen Solarsystemen auf.

UNSER EIGENES IST VERY SEXY ORGANISED, ABER DAZU SPÄTER. IMMER DIESE ABENTEUERSÜCHTIGEN HOLLYWOODJUNKIES, NEIN, ICH SITZE AN EINEM POLAREN PALMENSTRAND, UND ES IST WEDER EINE DYSTOPIE NOCH UTOPIE GEWORDEN.

Wenn ich Adrenalin oder Dopamin oder was immer brauche bitte ich einfach meinen Medical Assist um die entsprechende Dosierungsveränderung im Daily Food/Drink oder/und wechsle ich die Realität, meine Hololenses und Implants befördern mich zuverlässig in einige der besten Artworks ever.

Hier auf Gaia sollte man aufhören sich wie ein Halbaffe zu benehmen und sich daran erfreuen tausend und mehr Jahre Leben zu feiern. Machtstrukturen und Ideologen mögen sich andere Erden suchen, es ist alles sehr decent and nice geworden, ohne Ängste und mit befriedigten Grundbedürfnissen ist selbst der typical greedy nur noch eine blasse Randfigur.

True too :

Auch wenn du alles haben, erfühlen, erleben kannst ohne anderen zu schaden, dann wird dennoch immer jemand Hitler sein wollen in irgendeiner parallelen Surrealität, aber den Großteil tangiert solcher Wahn kaum und wir leben balanciert, wir surfen auf einem unfassbaren Flow ins Megaverse hinaus.

Gut gegangen nichts geschehen aber wäre unwahr, es gab very scary Zeiten, der Overview ging verloren, es wird niemals wieder einen geben. Wenn ich vorhin sagte eine Art Ökotechnokratur hätte sich durchgesetzt und ja am ehesten ist Verbrechen heute eines gegen die Umwelt aber meist leuchtet ein das man als Teil der Biosphäre eben diese achtet und schützt, dann ist das nur MEINE Realität.

So viele Süppchen everywhere, ich würde vorschlagen meine Berichte als Subjektiven Journalismus zu betrachten, ich halte mit Meinung nicht hinter dem Berg, aber was solls, wenn euch einmal klar wird, das die Schönheit des Chaos, das Kali Yuga ein wundervolles explodiertes Pandorabüchsen ist, das wir jenseits von Gut und Böse unsere eigene Mythologie werden und teilweise schon wurden, dann liest man mich richtig.

Ich bin kein Chronist, alle Chronisten sind Lügner, ich bin lieber ein Entheogener Trinker, der träumt.

Und diese es gibt keinen Gott verdammt süßen Bäbykätzchen die hätte man nie erlaubt in den Regulatorienburgen der Bürokraten die dabei zu dumm waren den Change intelligent zu steuern obwohl sie meist alle Tools dazu gehabt hätten. Anarchie kann auf lange Sicht in etwas balancierten münden. Und wir waren ja eigentlich immer und immer anarchisch, unsere Sucht der Kontrolle ist der größte Fake von allen gewesen.

Was Sorge bereitet ob sie jetzt mit ihren Quanten Ki s endlich wissen was sie tun. Zweifel sind angebracht.

WHAT THE FUCK NEVER MET A KINKER DUCK

wie ich immer sage.

Töchterchen ruft mir etwas zu, wenn ich sie ansehe habe ich das Gefühl schon lange die richtigen Choices getroffen zu haben.

Willkommen in

NONREALITY

Dem Pandämonium. Lasset uns den Tag vor dem Abend loben. Es ist vollbracht.

--

--

Michael Patrick Kepe

Autor, Blogger, Social Media Manager'You have to act as if it were possible to radically transform the world. And you have to do it all the time.'Angela Davis